Entwicklung
& Innovation

 

Wappen Rheinland-Pfalz

Gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft und Verkehr, Rheinland-Pfalz.

Wappen Stadt Mainz

Prämiert mit dem Umweltpreis der Stadt Mainz.

Flagge Griechenland

Gefördert vom griechischen Ministerium für Forschung und Energie.

Gold-Medaille IENA

Prämiert mit der Gold-Medaille auf der IENA 92 in Nürnberg.

Verschiedene
Rohrabsorberanlagen

 

 

Solarenergie Stefanakis (SES) ist seit 1976 in der Forschung und Entwicklung von Solar-Kollektoren tätig. Unserer Firmenideologie entsprechend, sind wir von Anfang an bestrebt, innovative und höchst effiziente, ergonomische Produkte herzustellen. Während dieses langen Zeitraums wurden viele Prototypen entwickelt und hergestellt. Durch langjährige Testläufe wurden diese Prototypen immer wieder verbessert und weiterentwickelt, um unseren hohen Anforderungen gerecht zu werden. Dadurch ist es uns in dieser Zeit gelungen, die meisten Schwächen der zur Zeit auf dem Markt befindlichen Konkurrenzprodukte zu beseitigen.

Die zur Zeit erhältlichen Produkte zeichnen sich vor allem durch einen extrem hohen Wirkungsgrad aus, gepaart mit unkomplizierter Montage zu unschlagbar niedrigem Preis. Momentan sind wird dabei, die Einsatzmöglichkeiten zu erweitern, indem wir einen modularen Aufbau und die Wasserentsalzung mit paralleler Stromerzeugung entwickeln. Außerdem sind unsere Kollektoren auch untereinander in Form eines Energiebaumes vernetzbar. Seit mehreren Jahren forschen und entwickeln wir zusammen mit dem Institut für Textil- und Verfahrenstechnik in Denkendorf (ITV), im Rahmen eines Förderprogramms der Europäischen Union an innovativen Kunstfasern als flexible Abstandgewirke, die in die Kollektorentwicklung eingebunden werden können. Dies ist uns auch erfolgreich als transparente Wärmedämmung oder als neue Kollektorgeneration gelungen. Die neuen Textilien werden zur Wärmeerzeugung, Verdunstung, Luftkühlung und -erwärmung sowie Kollektorenabdeckung eingesetzt.

Die Serien-Produktion dieser Kollektoren ist erst vor kurzem angelaufen, nachdem bereits acht Jahre an Vorarbeit von der Patentierung bis zur Serienreife zu leisten waren. Unsere geplante Kapazität liegt bei mehreren Tausend Stück pro Monat. Dieses Ziel wollen wir erreichen, indem wir einerseits unsere Produkte ständig weiterentwickeln und sie speziell auf Kundenwünsche abstimmen.

Seitenanfang